MBCC Augsburg

Liebe Modellbahn-Fans!

Auf diesen Seiten wollen wir uns und unsere Anlagen vorstellen. Der Modellbahnclub Canisius wurde im Jahr 1982 als Gruppe der katholischen Pfarrgemeinde St. Canisius in Augsburg gegründet. Wir sind demnach kein eigenständiger Verein, aber dennoch innerhalb der Kirchenstiftung St. Canisius Augsburg gemeinnützig.

Aktuell

Zum Ende des Jahres 2017 haben wir unsere Clubräume im Keller des Pfarrhauses geräumt. Im neuen Jahr werden wir uns zweimal im Monat bei Dimos - Gaststätte Hochfeld, Firnhaberstr. 7 in Augsburg treffen. Der erste Clubabend ist am 11. Januar 2018 ab 19:00 Uhr.

Wie wir am 7. Dezember erfahren haben, dürfen wir ab Januar 2018 nicht mehr in unsere Clubräume im Keller des Pfarrhauses, weil dieses nach Besichtigung durch das Bauamts der Diözese als nicht mehr verkehrssicher eingestuft wurde. Deshalb können wir nicht mehr an unserer H0-Anlage weiterarbeiten. Da auch Räume des Pfarrheims renoviert werden müssen, haben wir keinen Ausweichraum und keine Lagerflächen für unsere N-Modul-Anlage.

Der MBCC Augsburg veranstaltete 2017 die Treffen der Schwabenrunde. Das Herbsttreffen am 7. Oktober im Pfarrheim von St. Canisius stand unter dem Thema "Arduino". Das Handout zum Vortrag von Martin Herdegen, Beispiel-Sketche, Informationen und Links zum Thema Arduino sind im Menüpunkt Arduino zu finden. Das Frühjahrstreffen fand am 18. März 2017. Es waren 35 Modellbahnfreunde von 18 Gruppierungen anwesend. Neben den obligatorischen Tagesordnungspunkten stand diesmal die Augsburger Localbahn im Vordergrund. Danach standen die Vereinsräume des MBCC Augsburg den Teilnehmern zur Besichtigung offen.

Am 1. Juli 2017 war unser jährlicher Clubausflug.

Im Moment (Juni 2017) wird am N-Modul Stadt weitergearbeitet. Martin ist mit der Software für die Steuerung (Arduino Mega mit Adafruit PWM/Servo-Shield für die Servos und einer 8fach Relaiskarte für die Beleuchtung) beschäftigt. Max und Josef sind dabei, das Faller Car-System zum Laufen zu bringen. Daneben baut Norbert an einem neuen N-Modul einer Werft. Peter ist mit der Verschönerung bestehender N-Module, während Tom diese neu verdrahtet, so dass sie künftig wieder störungsfrei zum Einsatz kommen können. Außerdem werden die zweigleisigen Streckenmodule nach und nach mit Oberleitungsmasten ausgerüstet.